Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Apple fängt sich Klage wegen Preisabsprachen bei E-Books ein

...

Apple fängt sich Klage wegen Preisabsprachen bei E-Books ein

11.04.2012, 21:26 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Washington (dpa) - Apple wagt im Streit um Preise für elektronische Bücher eine Kraftprobe mit den US-Wettbewerbshütern. Diese werfen dem iPad-Hersteller und fünf großen Verlagen vor, sich über Preise bei E-Books abgesprochen zu haben. Die Kunden hätten als Folge dieser Vereinbarung für populäre Titel Millionen Dollar zuviel gezahlt, erklärte US-Justizminister Eric Holder. Das Ministerium reichte deshalb Klage ein. In einer ähnlichen Untersuchung in Europa streben Apple und alle vier betroffenen Verlage nach Angaben der EU-Kommission eine Einigung an.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Auf dem Sprungturm 
Spezial-Training endet für Soldatin schmerzhaft

Die norwegische Armee trainiert hier eigentlich für die Kriegsführung auf hoher See. Video



Anzeige