Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Nordkorea räumt Scheitern des umstrittenen Raketenstarts ein

...

Nordkorea räumt Scheitern des umstrittenen Raketenstarts ein

13.04.2012, 08:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Seoul (dpa) - Nordkorea hat das Scheitern seines umstrittenen Raketenstarts eingeräumt. Der Beobachtungssatellit sei nach dem Start der Trägerrakete nicht wie geplant auf eine Erdumlaufbahn gebracht worden, berichten die staatlichen Medien. Die nordkoreanische Rakete hob von einer Abschussrampe an der Westküste ab, sie sei dann wenige Minuten nach dem Start in mehrere Teile zerbrochen und ins Gelbe Meer gestürzt. Aus der Sicht Südkoreas, der USA und Japan wollte Nordkorea unter dem Deckmantel eines Satellitenstart eine militärische Rakete testen, die einen atomaren Sprengkopf tragen könnte.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Seltene Aufnahme 
Leopard macht schmerzhafte Erfahrung mit Stachelschwein

Die Raubkatze hat hier eindeutig das Maul zu voll genommen. Video



Anzeige