Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Polizisten schützen Brüssels Bahnen und Busse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizisten schützen Brüssels Bahnen und Busse

13.04.2012, 10:49 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Brüssel (dpa) - Die belgischen Behörden haben 70 zusätzliche Polizisten eingesetzt, um in Brüssel Busse, U-Bahnen und Trams zu schützen. Das berichtet der Rundfunksender RTBF. Innerhalb der kommenden zwei Monate soll die Zahl der Polizisten auf 100 steigen. Der öffentliche Nahverkehr in der Hauptstadt lief unterdessen wieder normal. Zuvor hatte es nach dem gewaltsamen Tod eines Mitarbeiters der Verkehrsbetriebe einen tagelangen Ausstand gegeben. Die Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe hatten mehr Sicherheit in Bussen und Bahnen gefordert.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
60. Jubiläum der Römischen Verträge 
EU-Sondergipfel in Rom

27 Staats- und Regierungschefs zusammengekommen, um eine aktuelle Erklärung zu unterzeichnen, die den Kurs für die nächsten zehn Jahre festlegen soll. Video



Anzeige
shopping-portal