Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

IWF fordert von Europa neue Konjunkturmaßnahmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IWF fordert von Europa neue Konjunkturmaßnahmen

17.04.2012, 21:02 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) verlangt von Europa und damit auch von Deutschland, im Kampf gegen die Schuldenkrise die Konjunktur anzukurbeln. Die «größte Priorität» habe derzeit, «das Wachstum in den großen Volkswirtschaften nachhaltig zu erhöhen, vor allem in Europa», heißt es in dem in Washington vorgelegten Weltwirtschaftsausblick des IWF. Außerdem solle die Europäische Zentralbank ihre Leitzinsen weiter senken und Krisenmaßnahmen beibehalten. Deutschland wehrt sich aber gegen neue Wachstumsprogramme auf Pump.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
BONITA Sale: Aktuelle Looks zu Top-Preisen

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsartikel mit bis zu 50 % Rabatt! Jacken, Strick, Blusen u. v. m. bei BONITA. Shopping

Shopping
Markenmäntel: wärmende Begleiter für kalte Zeiten

Für jedes Wetter ein passender Mantel: von kurz bis lang, von Daune bis Wolle. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal