Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

De Maizière: Truppenabzug aus Afghanistan nicht ohne Risiko

...

De Maizière: Truppenabzug aus Afghanistan nicht ohne Risiko

18.04.2012, 09:22 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Der geplante Truppenabzug aus Afghanistan wird laut Verteidigungsminister Thomas de Maizière nicht ohne Risiko für das Land sein. Es gebe keine Erfolgsgarantie für diese Strategie, sagte er im Radiosender HR-Info angesichts der jüngsten Angriffe der radikalislamischen Taliban in Kabul und anderen afghanischen Städten. Umso wichtiger sei es, Afghanistan auch nach dem Truppenabzug Ende 2014 nicht im Stich zu lassen. Deutschland werde in Form von Ausbildung und Beratung unterstützen, denn es gebe keine Sicherheit, die nur gestützt ist auf Militär und Polizei, so de Maizière.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Mit Pfeil und Bogen 
US-Tourist erlegt weltbekannten Löwen "Cecil"

Im Internet hagelt es wüste Beschimpfungen und Todesdrohungen gegen den Mann. Video



Anzeige