Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Neuer Greenpeace-Ratgeber: Aal und Rotbarsch sind tabu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Greenpeace-Ratgeber: Aal und Rotbarsch sind tabu

18.04.2012, 14:38 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Hamburg (dpa) - Auf Aal und Rotbarsch sollten umweltbewusste Fischesser verzichten, Karpfen und Forelle dürfen ohne Bedenken auf den Teller. So lauten die Empfehlungen im neuen Einkaufsratgeber der Umweltorganisation Greenpeace, der in Hamburg vorgestellt wurde. Die Verbraucher müssen seltener und bewusster Fisch essen, weil viele Bestände überfischt sind, sagte Greenpeace-Expertin Iris Menn. Gerade bei Kabeljau, Hering und Lachs sollten die Käufer genau hinschauen. Menn kritisierte die Politik, die es nicht schaffe, sich gegen die wirtschaftlichen Interessen der Fischindustrie durchzusetzen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Schlammschlacht 
Streit im UN-Sicherheitsrat wegen Gewalt in Syrien

Die USA äußerten bei einer Dringlichkeitssitzung scharfe Kritik an Russland. Video



Anzeige
shopping-portal