Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Benzinbranche wehrt sich gegen Preisbremse

...

Benzinbranche wehrt sich gegen Preisbremse

19.04.2012, 06:48 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Die Mineralölbranche sieht das von Bund und Ländern diskutierte Verbot für mehrmals tägliche Preiserhöhungen an Tankstellen als ungeeignetes Instrument für niedrigere Preise an. Der von den Politikern erfundene Begriff Spritpreisbremse sei eine Irreführung der Verbraucher. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes, Klaus Picard. Preisregulierungsmodelle führten meist zu höheren und im besten Fall zu gleichbleiben Preisen, in keinem Fall aber zu niedrigeren Preisen. Der Benzinpreis hänge von den Einkaufskosten für Benzin ab, und das seien Weltmarktpreise.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Seltene Aufnahme 
Leopard macht schmerzhafte Erfahrung mit Stachelschwein

Die Raubkatze hat hier eindeutig das Maul zu voll genommen. Video



Anzeige