Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

30 Tote bei Anschlagserie in fünf irakischen Provinzen

...

30 Tote bei Anschlagserie in fünf irakischen Provinzen

19.04.2012, 11:48 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Bagdad (dpa) - Terroristen haben den Irak mit einer Serie von Attentaten und Autobombenanschlägen überzogen. Bei den Attacken, die sich auf fünf Provinzen erstreckten, starben nach ersten Informationen von Augenzeugen und Polizisten insgesamt mindestens 30 Menschen. Mehr als 60 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die meisten Opfer gab es in den Provinzen Salaheddin, Kirkuk und Anbar. Gesundheitsminister Madschid Amin überlebte einen Attentatsversuch. Fünf seiner Leibwächter wurden verletzt, als in der Hauptstadt Bagdad eine Autobombe neben ihnen explodierte, wie Medien berichten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Katz-und-Maus-Spiel 
Freche Autofahrer führen Polizei an der Nase herum

Ohne Verstärkung sind die Beamten auf dem Parkplatz machtlos. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige