Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Unicef: Jährlich sterben weltweit 1,4 Millionen Jugendliche

...

Unicef: Jährlich sterben weltweit 1,4 Millionen Jugendliche

25.04.2012, 03:50 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Köln (dpa) - Jedes Jahr sterben weltweit rund 1,4 Millionen Jugendliche zwischen zehn und 19 Jahren. Die häufigsten Todesursachen seien Unfälle, Selbsttötungen, Verbrechen und Aids. Das teilte das UN-Kinderhilfswerk Unicef mit. Während bei Kindern Krankheiten wie Durchfall oder Masern die Haupttodesursachen seien, spielten Krankheiten beim Tod von Jugendlichen nur noch eine relativ geringe Rolle. Vor allem in Lateinamerika sei die Zahl der Morde an männlichen Jugendlichen durch Straßengangs erschreckend hoch.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Schockierende Aufnahme 
Tausende Küken schlüpfen aus weggeworfenen Eiern

Amateurvideo aus China zeigt die Rücksichtslosigkeit des Menschen gegenüber der Umwelt. Video



Anzeige