Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Börsengang: Facebook will bis zu 11,8 Milliarden einnehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Börsengang: Facebook will bis zu 11,8 Milliarden einnehmen

04.05.2012, 00:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

New York (dpa) - Das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook hat sich für seinen anstehenden Börsengang ein Preisschuld verpasst. Das Unternehmen will für die einzelne Aktie 28 bis 35 Dollar verlangen, wie aus dem aktualisierten Börsenprospekt hervorgeht. Damit peilt Facebook in einem ersten Schritt Einnahmen von insgesamt bis zu 11,8 Milliarden Dollar an. Ursprünglich hatte das Unternehmen weniger als die Hälfte einnehmen wollen. Es war aber auch über deutlich höhere Summen spekuliert worden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Schlammschlacht 
Streit im UN-Sicherheitsrat wegen Gewalt in Syrien

Die USA äußerten bei einer Dringlichkeitssitzung scharfe Kritik an Russland. Video



Anzeige
shopping-portal