Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Regierungsbildung in Athen vor Scheitern - EU mahnt Vertragstreue an

...

Regierungsbildung in Athen vor Scheitern - EU mahnt Vertragstreue an

09.05.2012, 22:44 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Athen (dpa) - Die Regierungsbildung in Griechenland steht vor dem Scheitern. Der derzeit mit der Sondierung beauftragte Chef der Radikallinken, Alexis Tsipras, konnte sich weder mit den Konservativen noch mit den Sozialisten auf die Bildung einer Regierung mit anderen Kräften im Parlament einigen. Die Europäische Union reagierte mit klaren Worten auf das Ansinnen der griechischen Radikallinken, den Sparpakt aufzukündigen: Es gebe zwischen Griechenland und der Eurozone eine Vereinbarung, die Griechenland einhalten müsse, sagte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Vor der Küste Floridas 
Taucher machen hier den Fund ihres Lebens

Die Männer bergen Teile eines gigantischen Schatzes aus dem Jahr 1715. Video



Anzeige