Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Bundeskartellamt: Überhöhte Konzessionsabgaben vom Tisch

...

Bundeskartellamt: Überhöhte Konzessionsabgaben vom Tisch

09.11.2012, 14:04 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Bonn (dpa) - Kommunale Gasversorger dürfen von neuen Wettbewerbern keine überhöhten Konzessionsabgaben einziehen. Der Bundesgerichtshof habe nun in letzter Instanz das Vorgehen des Bundeskartellamtes bestätigt, teilte die Wettbewerbsbehörde am Freitag mit. Die Versorger dürften sich unliebsame Konkurrenten nicht einfach durch überhöhte Abgaben vom Leib halten, erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Der Bundesgerichtshof werde sein Urteil in Kürze begründen. Das Kartellamt hatte in einer Untersuchung festgestellt, dass jedes fünfte Stadtwerk überhöhte Konzessionsabgaben verlangt.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Vor Gericht 
Vater attackiert Mörder seiner Tochter

Der trauernde Mann will Rache für seine ermordete Tochter und geht auf den Angeklagten los. Video



Anzeige