Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Bundesbankpräsident rechnet mit neuen Finanzhilfen für Griechenland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesbankpräsident rechnet mit neuen Finanzhilfen für Griechenland

10.11.2012, 18:51 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Bundesbankpräsident Jens Weidmann rechnet mit weiteren finanziellen Hilfen für Griechenland. Die Politik habe sich offenbar entschieden, Griechenland weiter zu finanzieren, sagte Weidmann der «Rheinischen Post». Zugleich mahnte Weidmann ebenso wie EU-Energiekommissar Günther Oettinger weitere Reformen in Griechenland an. Bundespräsident Joachim Gauck kündigte in einem Interview der «Welt am Sonntag» ein baldiges Treffen mit dem griechischen Staatschef Karolos Papoulias an.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Großes Schaulaufen 
Fashion-Trends in Gold bei der Oscarverleihung

Die Hollywood-Stars gaben ein Fashion-Statement in Rot und Gold auf dem Roten Teppich ab. Video


Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal