Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Beck geht GM an: Opel hätte Chance mit internationalen Märkten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beck geht GM an: Opel hätte Chance mit internationalen Märkten

12.12.2012, 09:58 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Mainz (dpa) - Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck hat nach dem angekündigten Aus für die Opel-Produktion in Bochum die Firmenpolitik des US-Mutterkonzerns GM kritisiert. «Wir hätten eine Chance gesehen - ich sehe sie auch nach wie vor -, alle vier Opel-Standorte in Deutschland zu halten», sagte Beck am Abend in Mainz. Dafür hätte GM Opel die Chance geben müssen, an den internationalen Märkten tätig zu sein. Es liege nicht an der Produktion, sagte Beck. Er zeigte sich bedrückt über das Ende der Autoproduktion 2016 in Bochum.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Ka-52K "Katran" 
Russland verlegt neue Kampfhubschrauber nach Syrien

Der Militäreinsatz bietet nicht zuletzt die Möglichkeit, neue Waffensysteme unter realen Bedingungen zu testen. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal