Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Nach Rassismus-Eklat: DFL-Geschäftsführer Rettig lobt Boateng

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Rassismus-Eklat: DFL-Geschäftsführer Rettig lobt Boateng

06.01.2013, 04:47 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig hat das Verhalten von Kevin-Prince Boateng nach dem Rassismus-Eklat in Italien als vorbildlich gelobt. Das sei ein ein großartiges Zeichen von ihm gewesen, sagte der Funktionär der Deutschen Fußball Liga der «Welt am Sonntag». Der gebürtige Berliner Boateng hatte am Donnerstag im Testspiel des AC Mailand gegen Pro Patria in der 26. Spielminute das Spielfeld verlassen, weil er und seine dunkelhäutigen Mitspieler wiederholt von gegnerischen Fans rassistisch verhöhnt worden waren.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages


Anzeige
shopping-portal