Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Ehegattensplitting bleibt ein Zankapfel

...

Ehegattensplitting bleibt ein Zankapfel

16.01.2013, 18:28 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Trotz anhaltender Kritik aus der Opposition hält die Bundesregierung am Ehegattensplitting fest. Das Finanzministerium wies Forderungen nach einer Abschaffung ebenso zurück wie Familienministerin Kristina Schröder. In den weitaus meisten Familien werde gemeinschaftlich gewirtschaftet, sagte Schröder in Berlin. Sie halte es deshalb für richtig, das auch steuerlich zu berücksichtigen. Die Sozialdemokraten sehen diese Haltung jedoch als Beweis für Schröders - wie sie finden - unzeitgemäßes Familienbild.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Bei Tempo 200 
Biker versucht verzweifelt, seine Maschine zu halten

Mit einer Helmkamera filmt der übermütige Fahrer seinen Ritt. Video



Anzeige