Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Rösler als FDP-Chef gestärkt - Niebel und Bahr scheitern

...

Rösler als FDP-Chef gestärkt - Niebel und Bahr scheitern

10.03.2013, 00:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Die FDP gewährt ihrem Chef weitere zwei Jahre: Auf dem Parteitag in Berlin stimmten knapp 86 Prozent der Delegierten für Philipp Rösler. Einen Dämpfer musste der nordrhein-westfälische Landeschef Christian Lindner hinnehmen: Bei der Wahl der Stellvertreter kam der Rösler-Rivale auf 77,1 Prozent. Nicht mehr im Präsidium sitzen Entwicklungsminister Dirk Niebel und Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Sie verloren gegen den Kieler Fraktionschef Wolfgang Kubicki.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

 
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Am Schachtjor-Donezk-Stadion 
Mädchen entkommt nur knapp dem sicheren Tod

Ein Teil des Stadiondachs kracht nach einem Granateinschlag auf den Boden. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige