Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Rösler als FDP-Chef gestärkt - Niebel und Bahr scheitern

...

Rösler als FDP-Chef gestärkt - Niebel und Bahr scheitern

10.03.2013, 00:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Die FDP gewährt ihrem Chef weitere zwei Jahre: Auf dem Parteitag in Berlin stimmten knapp 86 Prozent der Delegierten für Philipp Rösler. Einen Dämpfer musste der nordrhein-westfälische Landeschef Christian Lindner hinnehmen: Bei der Wahl der Stellvertreter kam der Rösler-Rivale auf 77,1 Prozent. Nicht mehr im Präsidium sitzen Entwicklungsminister Dirk Niebel und Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Sie verloren gegen den Kieler Fraktionschef Wolfgang Kubicki.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Seltene Aufnahme 
Leopard macht schmerzhafte Erfahrung mit Stachelschwein

Die Raubkatze hat hier eindeutig das Maul zu voll genommen. Video



Anzeige