Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Schäuble: Zypern hat «schweren Weg» vor sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schäuble: Zypern hat «schweren Weg» vor sich

24.03.2013, 02:34 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Zypern stehen auch nach einer Rettung aus der aktuellen Krise nach Einschätzung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble harte Zeiten bevor. «Zypern wird einen schweren Weg gehen – so oder so», sagte der CDU-Politiker der «Welt am Sonntag». Das sei aber nicht die Folge europäischer Sturheit, sondern eines Geschäftsmodells, das nicht mehr funktioniere. Zypern habe seit Herbst 2011 praktisch keinen Zugang zu den Finanzmärkten, seine Anleihen seien auf Ramschstatus gesunken. Schäuble bejahte die Frage, ob er alles dafür tun wolle, um Zypern in der Eurozone zu halten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Schlammschlacht 
Streit im UN-Sicherheitsrat wegen Gewalt in Syrien

Die USA äußerten bei einer Dringlichkeitssitzung scharfe Kritik an Russland. Video



Anzeige
shopping-portal