Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

CDU-Politiker: Bundestag bei Zypern-Hilfe unzureichend beteiligt

...

CDU-Politiker: Bundestag bei Zypern-Hilfe unzureichend beteiligt

30.03.2013, 06:49 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

 

Berlin (dpa) - Der Unions-Haushaltsexperte Klaus-Peter Willsch hat die Einbindung des Bundestages bei der Zypern-Rettung als unzureichend kritisiert. Die nur einmalige Beteiligung des Parlaments sei ein ungeheuerlicher Vorgang, sagte der CDU-Politiker der dpa. Über die Zypern-Hilfen müsste zweimal abgestimmt werden. Ein zweistufiges Verfahren sei im Gesetz zur Finanzierung des Euro-Rettungsfonds ESM klar festgeschrieben. Finanzminister Wolfgang Schäuble hatte es als «rechtlich möglich» bezeichnet, das zweistufige Verfahren für die Bundestags-Befassung in einer Sitzung umzusetzen.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

 
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
"Markus Lanz" 
Schöne Unternehmerin verrät bei Lanz ihr Erfolgsgeheimnis

Delia Fischer gründete mit 27 Jahren das sehr erfolgreiche Internet-Start-up Westwing. Video

Shopping 
Angesagte Schuhe, Mode & vieles mehr von Topmarken

Jetzt die neuen Kollektionen auf zalando.de entdecken - Versand gratis. zum Zalando-Special

Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige