Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Agrarminister Brunner will 13 500 Euro für wohltätige Zwecke zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Agrarminister Brunner will 13 500 Euro für wohltätige Zwecke zahlen

04.05.2013, 14:25 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

München (dpa) - Nach Kultusminister Ludwig Spaenle und Justizministerin Beate Merk zieht nun auch Bayerns Agrarminister Helmut Brunner Konsequenzen aus der Verwandtenaffäre: Der CSU-Politiker will 13 500 Euro öffentliche Gelder zurückzahlen, die er seit 2008 seiner Frau für ihre Mitarbeit im Abgeordnetenbüro gezahlt hatte. Er werde das Geld für soziale Zwecke zur Verfügung stellen, sagte Brunner der dpa. Zuvor hatten sich bereits Spaenle und Merk zur Rückzahlung von Geldern bereiterklärt. Brunner hatte auch seine Schwester und Nichte mit Mini-Jobs beschäftigt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Gibt's doch gar nicht: Telefunken Smart TV für nur 479,99 €
LED-TV bei ROLLER.de
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017