Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Städtetag: Kaum Klagen auf Kita-Platz

...

Soziales  

Städtetag: Kaum Klagen auf Kita-Platz

30.08.2013, 03:20 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Die Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz hat nach Angaben des Städtetages bislang kaum zu Klagen geführt. Bundesweit gebe es bisher nicht mehr als 50 Klagen, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der «Bild»-Zeitung. Die von vielen befürchtete Klagewelle sei ausgeblieben. Landsberg warnte zugleich davor, beim Kitaplatz-Ausbau nachzulassen. Der Wunsch von Eltern, Kinder schon früh betreuen zu lassen, werde weiter zunehmen. Der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für ein- und zweijährige Kinder war am 1. August bundesweit in Kraft getreten.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Vor Gericht 
Vater attackiert Mörder seiner Tochter

Der trauernde Mann will Rache für seine ermordete Tochter und geht auf den Angeklagten los. Video



Anzeige