Sie sind hier: Home >

Nachrichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Barack Obama schickt letzte Warnung an Donald Trump
Barack Obama schickt letzte Warnung an Donald Trump

In seiner letzten großen Rede an die Nation warnt der scheidende US-Präsident  Barack Obama seinen designierten Nachfolger Donald Trump eindringlich vor folgenschweren Fehlern im Kampf gegen den... mehr

In seiner letzten großen Rede an die Nation zeigt sich der scheidende US-Präsident besorgt über die künftige Ausrichtung im Kampf gegen den Terror.

Schutz für Donald Trump kostet täglich eine Million US-Dollar
Schutz für Donald Trump kostet täglich eine Million US-Dollar

Teure Sicherheit: Die Stadt New York muss aktuell eine Million US-Dollar täglich aufwenden, um den Wohnsitz von Donald Trump zu bewachen. Nun will man das Geld von der Regierung zurück. In einem Brief... mehr

Teure Sicherheit: Die Stadt New York will von der US-Regierung Millionenausgaben für Trumps Schutz erstattet haben.

USA: 30 Jahre Haft für geplanten Anschlag auf Barack Obama
USA: 30 Jahre Haft für geplanten Anschlag auf Barack Obama

Cincinnati (dpa) - Mit Rohrbomben und Gewehren wollte er das US- Kapitol angreifen und Präsident Barack Obama während einer Rede töten - dafür muss ein US-Amerikaner nun 30 Jahre lang in Haft. Ein... mehr

Cincinnati (dpa) - Mit Rohrbomben und Gewehren wollte er das US-Kapitol angreifen und Präsident Barack Obama während einer Rede töten - dafür muss ein US-Amerikaner nun 30 Jahre lang in Haft.

USA: 30 Jahre Haft für Anschlagspläne

Er wollte das US- Kapitol mit Rohrbomben und Schusswaffen angereifen und Präsident Barack Obama töten - für diese Pläne muss ein Amerikaner nun 30 Jahre lang in Haft. Ein Bundesgericht in Cincinnati erklärte bei der Urteilsverkündung, nach Verbüßen der Haftstrafe bleibe der heute 22-Jährige bis zu seinem Lebensende unter Bewährung. Der Mann sympathisiere mit der Terrormiliz Islamischer Staat. Christopher Cornell war im Januar 2015 festgenommen worden, als er 600 Schuss Munition und Waffen kaufen wollte. Er gestand seine Schuld bereits Mitte des Jahres ein. ... mehr

Er wollte das US-Kapitol mit Rohrbomben und Schusswaffen angereifen und Präsident Barack Obama töten - für diese Pläne muss ein Amerikaner nun 30 Jahre lang in Haft.

Wladimir Putin lobt Donald Trump als klugen Menschen
Wladimir Putin lobt Donald Trump als klugen Menschen

Russlands Präsident Wladimir Putin hat seinen künftigen US-Kollegen Donald Trump als klugen Menschen gelobt. Dieser werde seine neue Rolle gut ausfüllen.  "Trump war Geschäftsmann und Unternehmer.... mehr

Russlands Präsident Wladimir Putin hat seinen künftigen US-Kollegen Donald Trump als klugen Menschen gelobt.

Donald Trump brüskiert China: Telefonat mit Taiwan
Donald Trump brüskiert China: Telefonat mit Taiwan

Wochen vor seinem Amtsantritt hat der designierte US-Präsident Donald Trump für diplomatische Verstimmungen gesorgt. Wegen eines Telefonats mit der Staatschefin Taiwans, das von China als abtrünnige... mehr

Trumps Gespräch sorgt schon weit vor seinem Amtsantritt für diplomatische Verstimmung.

Donald Trump streut jetzt auch Zweifel am US-Wahlergebnis
Donald Trump streut jetzt auch Zweifel am US-Wahlergebnis

Donald Trump ist genervt von der Diskussion über eine mögliche Neuauszählung von Wählerstimmen. Als Reaktion greift er Hillary Clinton an - und spekuliert selbst über Millionen "illegale Wähler". Was... mehr

Der küntfige US-Präsident spekuliert jetzt selbst über Millionen "illegale Wähler". Was treibt ihn?

Trump und Obama äußern sich zum Tod von Castro
Trump und Obama äußern sich zum Tod von Castro

"Maximo Lider" Fidel Castro ist tot. Zwischen zahlreiche Würdigungen des Revolutionsführers mischten sich auch kritische Stimmen. Allen voran Donald Trump machte klar, was er vom verstorbenen... mehr

Der kubanische Revolutionsführer war am Freitagabend im Alter von 90 Jahren gestorben.

Apec-Gipfel 2016: Barack Obama will sich weiter einmischen
Apec-Gipfel 2016: Barack Obama will sich weiter einmischen

Lima (dpa) - US-Präsident Obama will sich in die Politik seines Nachfolgers Trump einmischen, wenn grundsätzliche Werte der Vereinigten Staaten in Frage stehen. Er werde sich dann als US-Bürger... mehr

Lima (dpa) - US-Präsident Obama will sich in die Politik seines Nachfolgers Trump einmischen, wenn grundsätzliche Werte der Vereinigten Staaten in Frage stehen.

Barack Obama trifft Wladimir Putin: Ende einer innigen Abneigung
Barack Obama trifft Wladimir Putin: Ende einer innigen Abneigung

Wladimir Putin und Barack Obama haben sich nichts mehr zu sagen. Beim Asien-Pazifik-Gipfel gingen sie sich weitgehend aus dem Weg. Nur kurz sprachen sie über den Syrienkrieg. Obamas Fazit: "Ich bin... mehr

In Lima hatten die beiden Präsidenten vier Minuten füreinander übrig.

Regionale Nachrichten
Drei-Tages-Wettervorhersage



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017