Sie sind hier: Home >

Nachrichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Sitz im Berliner Reichstagsgebäude
Aktuelle News zum Deutschen Bundestag
Der Deutsche Bundestag ist das Parlament der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz im Reichstagsgebäude in Berlin. (Quelle: dpa)
Grüne befürchten Zunahme von Falschmeldungen

Berlin (dpa) - Die Grünen befürchten in der Endphase des Bundestagswahlkampfes eine deutliche Zunahme von Fake News, vor allem aus der rechten Szene. «Wir erleben seit einem Jahr, dass vor allem rechte Kreise über Facebook und andere soziale Medien Falschmeldungen über die Grünen verbreiten», sagte der Wahlkampfmanager der Grünen, Robert Heinrich, der «Rheinischen Post». Zur Abwehr von Falschmeldungen haben die Grünen eine eigene «Netzfeuerwehr» aus 2600 grün-affinen Nutzern in den sozialen Medien etabliert. mehr

Berlin (dpa) - Die Grünen befürchten in der Endphase des Bundestagswahlkampfes eine deutliche Zunahme von Fake News, vor allem aus der rechten Szene.

Wahlen: Fast die Hälfte der Wähler ist noch unentschlossen
Wahlen: Fast die Hälfte der Wähler ist noch unentschlossen

Berlin (dpa) - Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß nach einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24. September stimmen will. Mit 46 Prozent sei der Anteil der... mehr

Berlin (dpa) - Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß nach einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24.

Umfrage: Fast die Hälfte der Wähler ist noch unentschlossen

Berlin (dpa) - Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß nach einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24. September stimmen will. Mit 46 Prozent sei der Anteil der Unentschiedenen so kurz vor der Wahl so hoch wie noch nie in den vergangenen 20 Jahren, schreibt die «Frankfurter Allgemeine Zeitung», die die Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach in Auftrag gegeben hatte. Gleichzeitig sei auch der Anteil der Wähler, die den Ausgang der Wahl schon vor dem Wahltag für entschieden halten, mit 45 Prozent so hoch wie noch nie seit der Wiedervereinigung. mehr

Berlin (dpa) - Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß nach einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24.

SPD-Chef Schulz fordert Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat scharfe Kritik am politischen Kurs von US-Präsident Donald Trump geübt und den Abzug von in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen gefordert. Eine sozialdemokratisch geführte Bundesregierung werde sich für eine solchen Rückführung stark machen, sagte Schulz bei einer Wahlkampfkundgebung in Trier. Nach unbestätigten Informationen lagern auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst in Büchel in der Eifel noch aus der Zeit des Kalten Krieges bis zu 20 US-Atomwaffen. Entschieden wandte er sich gegen eine Politik der «Aufrüstung», wie sie Trump betreibe. mehr

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat scharfe Kritik am politischen Kurs von US-Präsident Donald Trump geübt und den Abzug von in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen gefordert.

Umfrage: Fast die Hälfte der Wähler ist noch unentschlossen

Berlin (dpa) - Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß laut einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24. September stimmen will. Mit 46 Prozent sei der Anteil der Unentschiedenen so kurz vor der Wahl so hoch wie noch nie in den vergangenen 20 Jahren, schreibt die «Frankfurter Allgemeine Zeitung», die die Allensbach-Umfrage in Auftrag gegeben hatte. In der Sonntagsfrage liegt die Union gegenüber dem Juli unverändert bei 39,5 Prozent, während die SPD einen halben Punkt auf 24,5 Prozent verliert. mehr

Berlin (dpa) - Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß laut einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24.

Wahlen: SPD-Chef Schulz wirft Trump Politik "der Niedertracht" vor
Wahlen: SPD-Chef Schulz wirft Trump Politik "der Niedertracht" vor

Trier (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat US-Präsident Donald Trump als Vertreter einer Politik "der Niedertracht" scharf kritisiert. Es gebe "Konjunkturritter der Angst, die aus jeder... mehr

Trier (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat US-Präsident Donald Trump als Vertreter einer Politik "der Niedertracht" scharf kritisiert.

Rekord bei Parteien zur Bundestagswahl

Berlin (dpa) - Zur Bundestagswahl am 24. September treten so viele Parteien an wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Von den 42 Parteien sind 16 zum ersten Mal dabei, wie Bundeswahlleiter Dieter Sarreither in Berlin mitteilte. Die Zahl der Kandidaten ist um rund 400 auf 4828 gestiegen - seit der deutschen Vereinigung gab es mit 5062 nur im Jahr 1998 mehr Bewerber. «Diese Entwicklung bestätigt nicht die allgemeine These von der Politikverdrossenheit der Bürger», sagte Sarreither. Auch bei der Wahlbeteiligung zeigte er sich optimistisch.  mehr

Berlin (dpa) - Zur Bundestagswahl am 24.

Wahlen: Gabriel wirft Merkel mehrfachen Wortbruch vor
Wahlen: Gabriel wirft Merkel mehrfachen Wortbruch vor

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hält das Versprechen von Kanzlerin Angela Merkel für unglaubwürdig, keine Sozialleistungen für die geplante Erhöhung des Rüstungsetats kürzen zu wollen.... mehr

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hält das Versprechen von Kanzlerin Angela Merkel für unglaubwürdig, keine Sozialleistungen für die geplante Erhöhung des Rüstungsetats kürzen zu wollen.

Gabriel wirft Merkel mehrfachen Wortbruch vor

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hält das Versprechen von Kanzlerin Angela Merkel für unglaubwürdig, keine Sozialleistungen für die geplante Erhöhung des Rüstungsetats kürzen zu wollen. «Woher soll das Geld denn kommen? CDU und CSU und auch Frau Merkel weigern sich zu sagen, woher das Geld kommen soll», sagte Gabriel der Deutschen Presse-Agentur. Der frühere SPD-Chef warf Merkel vor, nach Wahlen schon mehrfach ihr Wort gebrochen zu haben. Er nannte die Maut, die Wehrpflicht und die Laufzeiten von Atomkraftwerken als Beispiele. mehr

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hält das Versprechen von Kanzlerin Angela Merkel für unglaubwürdig, keine Sozialleistungen für die geplante Erhöhung des Rüstungsetats kürzen zu wollen.

Schulz attackiert Merkel - «Deutschland kann mehr»

Mit Attacken auf Bundeskanzlerin Angela Merkel hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz seine bundesweite Wahlkampftour für die Bundestagswahl in knapp fünf Wochen eröffnet. In der großen Koalition seien viele Fragen oft auf den geschlossenen Widerstand des konservativen Blocks um Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer gestoßen. «Deutschland kann mehr, wenn ein Sozialdemokrat Bundeskanzler ist», sagte Schulz bei einem Wahlkampfauftritt in der SPD-Hochburg Bremen. «Nichts ist alternativlos, wie Angela Merkel behauptet. Das Gegenteil ist der Fall.» mehr

Mit Attacken auf Bundeskanzlerin Angela Merkel hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz seine bundesweite Wahlkampftour für die Bundestagswahl in knapp fünf Wochen eröffnet.

Regionale Nachrichten
Drei-Tages-Wettervorhersage



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017