Sie sind hier: Home > Nachrichten >

240 Millionen Jahre: Älteste Schildkröte der Welt gefunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entdeckung bei Schwäbisch Hall  

240 Millionen Jahre alte Schildkröte gefunden

25.06.2015, 15:07 Uhr | dpa

240 Millionen Jahre: Älteste Schildkröte der Welt gefunden. Schildkröte ohne Panzer (Quelle: dpa/Rainer Schoch/Nature)

Schildkröte ohne Panzer (Quelle: Rainer Schoch/Nature/dpa)

Sie lebte vor 240 Millionen Jahren: Bei Schwäbisch Hall haben Paläontologen das Fossil der ältesten Schildkröte der Welt gefunden. Mit diesem Fund wird klar: Die Abstammungsgeschichte dieser Tiere muss neu geschrieben werden.

Die entdeckte Ur-Schildkröte trägt den wissenschaftlichen Namen Pappochelys, zu deutsch bedeutet das in etwa Opaschildkröte. Eine passende Bezeichnung, denn bei dem etwa 20 Zentimeter großen Fossil handelt es sich um den Urahn unserer Schildkröten.

Keine Verbindung zu Sauriern 

Die Opaschildkröte liefert nach Ansicht von Rainer Schoch vom Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart den Beweis, dass diese Tiere nicht von den Sauriern abstammen.

Stattdessen lege es ihre anatomische Konstruktion nahe, dass Schildkröten zur Verwandtschaft der Echsen, Krokodile und Vögel gehören.  

Schildkröte schließt weltweite Fundlücke

Schoch und sein Kollege Hans-Dieter Sues vom National Museum of Natural History in Washington präsentieren ihre Erkenntnisse im Fachjournal "Nature". Die Wissenschaftler sehen in ihr einen sogenannten "Missing Link": Sie schließe eine weltweite Fundlücke.

"Sowas ist wie ein Sechser im Lotto", sagte Schoch. Der 45-Jährige gräbt seit 13 Jahren in Vellberg bei Schwäbisch Hall nach fossilen Skelettresten. 

Noch kein vollständiger Panzer 

Der Ursprung der Schildkröten sei wegen fehlender Fossilfunde in der Wissenschaft bislang kontrovers diskutiert worden, sagte Schoch. Bisher galt demnach die 220 Millionen Jahre alte Ur-Schildkröte Odontochelys aus China als ältester Nachweis der panzertragenden Reptilien. Bei ihr sei der Bauchpanzer bereits vollständig verknöchert, während der Rückenpanzer nur aus verbreiterten Rippen bestehe. 

Bei der Vellberger Ur-Schildkröte sind die Bauchrippen noch nicht zu einem Panzer verschmolzen. Die Kiefer tragen Zähne und der Schädel weist zwei große Öffnungen in der Schläfe auf.Schildkröte ohne Panzer (Quelle: dpa)Schildkröte ohne Panzer (Quelle: dpa)

Zwei Rätsel auf einmal gelöst

Die echsenartige Pappochelys löse zwei Rätsel in der Entwicklungsgeschichte auf einmal: Sie klärt, wie der Bauchpanzer entstand und wie der Schädel der Schildkröten ursprünglich ausgesehen hat. Die Opaschildkröte lebte in und um einen kleinen Süßwassersee. Vermutlich habe sie sich - ähnlich wie heutige Galápagosechsen - gern im Wasser aufgehalten. Ihre schwer gebauten Rippen und Bauchrippen deuten darauf hin, dass sie tiefer tauchen und vielleicht länger im Wasser bleiben konnte als gewöhnliche Echsen.

Abspaltung von der Linie der Krokodile und Vögel

Nach einer früheren genetischen Untersuchung haben sich Schildkröten vor gut 250 Millionen Jahren von der Linie der Krokodile und Vögel abgespalten. Etwa zu der Zeit gab es ein großes Massensterben auf der Erde, woraufhin viele neue Tierarten entstanden sind.

Auch die Genaktivität während der Embryoentwicklung von Schildkröten ähnele zum Teil derjenigen von Küken, ergab eine Studie von über 30 Forschern aus China, Japan, Großbritannien, Dänemark und Saudi Arabien ("Nature", 2013).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017