Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

USA setzen Phosphorbomben im Irak ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Konflikte  

USA setzen Phosphorbomben im Irak ein

23.09.2016, 21:50 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Washington (dpa) - US-Streitkräfte im Irak haben laut der «Washington Post» Phosphorbomben im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat eingesetzt. Die umstrittenen Waffen, die grausame Brandverletzungen zur Folge haben können, seien jedoch lediglich als «Signalwaffen» benutzt worden, betonte das US-Militär. Phosphorbomben können nach ihrer Detonation zehn Minuten lang einen lichtreflektierenden Vorhang in der Luft bilden, der Streitkräften den Weg weisen kann.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Umweltkatastrophe droht 
Golf von Mexiko: Öltanker steht in Flammen

Ein Tanker des Ölkonzerns Pemex ist mit 150.000 Barrel Öl an Bord, in Brand geraten. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal