Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Koalition sieht im Fall des BfV-Islamisten keine Versäumnisse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geheimdienste  

Koalition sieht im Fall des BfV-Islamisten keine Versäumnisse

30.11.2016, 22:34 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Im Fall des mutmaßlichen Islamisten beim Verfassungsschutz hat der Chef des Bundesamtes das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestages informiert. Der Verdächtige sei vor seiner Einstellung ausreichend überprüft worden, sagte BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen. Die Regierungsparteien stehen hinter dem Bundesamt für Verfassungsschutz, die Opposition spricht von einer Panne. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes wurde der «Washington Post» und der «Bild»-Zeitung zufolge auch Porno-Filmmaterial sichergestellt, in dem auch der Verdächtige zu sehen ist.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
jetzt Glücks-Los bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017