Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Australien will Bootsflüchtlingen Millionen-Entschädigung zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flüchtlinge  

Australien will Bootsflüchtlingen Millionen-Entschädigung zahlen

14.06.2017, 09:06 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Sydney (dpa) - Mit einer Rekordentschädigung in Millionenhöhe will Australien den Rechtsstreit um mehr als 1900 Bootsflüchtlinge beenden, die gegen ihren Willen auf einer abgelegenen Pazifik-Insel festgesetzt wurden. Die Flüchtlinge sollen insgesamt etwa 47 Millionen Euro erhalten. Auf diesen Vergleich einigten sich Regierung und Anwälte der Flüchtlinge in Melbourne. Zudem übernimmt der Staat nach Angaben beider Seiten Gerichtskosten von umgerechnet mehr als 13,5 Millionen Euro. Die Bootsflüchtlinge wollten eigentlich nach Australien, wurden dann aber auf die Pazifik-Insel Manus gebracht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017