Sie sind hier: Home > Politik >

Weniger Einbrüche: aber niedrige Aufklärungsquote

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kriminalität  

Weniger Einbrüche: aber niedrige Aufklärungsquote

18.10.2017, 15:19 Uhr | dpa

Einbrecher sind in Rheinland-Pfalz von Januar bis September deutlich seltener in Wohnungen eingedrungen als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Wohnungseinbrüche sei um 1646 auf 3688 Fälle zurückgegangen, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Mittwoch in Mainz. Das ist fast ein Drittel weniger. Die Aufklärungsquote sank allerdings um vier Prozentpunkte auf fast zwölf Prozent. "Das reicht uns nicht", sagte Lewentz. Die Ermittler versuchen vor allem, mobile internationale Banden zu stellen. Die Polizei empfiehlt, dass sich Bürger beraten lassen, um Schwachstellen bei der Sicherheit von Haus oder Wohnung zu prüfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 
AnzeigeJobsuche
Traumjob finden

Finden Sie jetzt Ihren Traumjob in Ihrer Region

 
Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017