Sie sind hier: Home > Politik >

Staatssekretär: Fahrverbot in Kiel lässt sich vermeiden

...

Umwelt  

Staatssekretär: Fahrverbot in Kiel lässt sich vermeiden

09.11.2017, 13:48 Uhr | dpa

Ein Fahrverbot in Kiel wegen einer zu hohen Schadstoffbelastung der Luft wird sich nach Einschätzung des schleswig-holsteinischen Umweltministeriums vermeiden lassen. Es sei absehbar, dass sich die Grenzwerte auch ohne ein allgemeines Fahrverbot einhalten lassen, sagte Umwelt-Staatssekretär Tobias Goldschmidt am Donnerstag in Kiel. Ziel sei es, im ersten Quartal 2018 einen Luftreinhalteplan vorzulegen für den bisher besonders belasteten Theodor-Heuss-Ring. "Das Gespenst, dass niemand mehr über den Theodor-Heuss-Ring fahren darf, kann also wieder in die Kiste", sagte Goldschmidt. Jedoch werde es nicht gänzlich ohne Eingriffe in den Verkehr gehen. Die Deutsche Umwelthilfe will bis Ende November vor dem Verwaltungsgericht Schleswig gegen das Land wegen unzureichender Maßnahmen zur Einhaltung der Luftqualitätswerte klagen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018