Notfälle

Jäger wird angeschossen: Polizei vermutet Unglücksfall

10.11.2017, 20:18 Uhr | dpa

Jäger wird angeschossen: Polizei vermutet Unglücksfall. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Ein Jäger ist bei einer Wildschweinjagd in Homberg/Efze (Schwalm-Eder-Kreis) durch einen Schuss verletzt worden. Die Ermittler gingen derzeit von einem Unglücksfall aus, berichtete die Polizei. Zwischen den Ortsteilen Lützelwig und Caßdorf waren nach Angaben der Beamten drei Jäger unterwegs. Als ein Wildschwein erlegt worden sei, habe einer der Jäger - ein 68 Jahre alter Mann aus Homberg - eine Schussverletzung erlitten. Der Mann sei in ein Krankenhaus gekommen, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Nach Einschätzung der Polizei wurde der Schuss vermutlich aus Versehen von einem der beiden anderen Jäger abgegeben.

Diesen Artikel teilen