Regierung

Umfrage: SPD verliert nach Absage an Kreisreform

10.11.2017, 21:28 Uhr | dpa

Nach der Absage der Kreisgebietsreform in Brandenburg hat die regierende SPD an Zustimmung verloren, die Linke legte als Koalitionspartner dagegen zu. Wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der "Märkischen Allgemeinen Zeitung" (Samstag) ergab, käme die SPD im Falle einer Landtagswahl jetzt nur noch auf 25 Prozent der Stimmen. Bei einer Umfrage im Januar waren es 30 Prozent, bei der Landtagswahl im September 2014 noch 31,9 Prozent.

Dagegen konnte sich die mitregierende Linke dem Bericht zufolge gegenüber Januar um drei Punkte auf 18 Prozent verbessern. Die oppositionelle CDU gewann im Vergleich zur Januar-Erhebung einen Prozentpunkt hinzu und kam auf 22 Prozent (Landtagswahl: 23 Prozent). Die AfD lag unverändert bei 18 Prozent. Die Grünen verloren im Vergleich zu Januar ein Prozent und lagen jetzt bei sechs Prozent. Die FDP erreichte fünf Prozent, das ist ein Prozentpunkt mehr als im Januar 2017.

Diesen Artikel teilen