Medien

ARD vergibt Deutschen Hörspielpreis

11.11.2017, 01:29 Uhr | dpa

In Karlsruhe wird heute Abend der Deutsche Hörspielpreis der ARD vergeben. Um die Auszeichnung konkurrieren zwölf Hörspiele von ARD, Deutschlandradio, SRF und ORF. Mit 5000 Euro Preisgeld und honorarpflichtigen Wiederholungssendungen gilt der Deutsche Hörspielpreis als höchstdotierte Ehrung der Sparte in Deutschland.

Die Preisverleihung ist einer der Höhepunkte bei den ARD-Hörspieltagen im Karlsruher Medienkunstzentrum ZKM. Insgesamt werden dabei sechs Preise im Wert von zusammen 18 500 Euro vergeben. Die öffentliche Verleihung wird in sechs Radiokulturprogrammen der ARD LIVE oder zeitversetzt übertragen.

Auf dem Programm des bis Sonntag dauernden Festivals stehen Live-Inszenierungen, Klangkunst, Sprach-Performances, eine Kriminacht und Diskussionen. Mit dabei ist Paul Maar, der Erfinder des "Sams". Nach Angaben des Südwestrundfunks (SWR), der das Event veranstaltet, handelt es sich um das größte Hörspiel-Festival im deutschsprachigen Raum.

Diesen Artikel teilen