Sie sind hier: Home > Politik >

Experte im NSU-Ausschuss: Weiter offene Fragen im Nordosten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Extremismus  

Experte im NSU-Ausschuss: Weiter offene Fragen im Nordosten

07.12.2017, 14:29 Uhr | dpa

Im NSU-Unterausschuss hat am Donnerstag der Potsdamer Politikwissenschaftler Gideon Botsch auf zahlreiche offene Fragen im Zusammenhang mit der rechtsextremistischen Mordserie hingewiesen. Botsch, der Sachverständiger für Mecklenburg-Vorpommern im Untersuchungsausschuss des Bundestages war, betonte, dass er auf offene Fragen hinweise, auf die er selbst jedoch keine Antworten habe. Es gebe zahlreiche Hinweise auf Verbindungen des NSU-Trios und ihrer Unterstützer in den Nordosten. Erklärungsbedürftig sei außerdem, warum nach dem Mord an Mehmet Turgut 2004 in Rostock kein rechtsextremes Motiv der Täter in Betracht gezogen wurde und wie die Tatortauswahl erfolgte. Dem NSU werden im Nordosten neben dem Mord an Turgut auch zwei Banküberfälle in Stralsund zugerechnet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017