Sie sind hier: Home > Politik >

Giftiges Gas bei BASF in Ludwigshafen ausgetreten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Notfälle  

Giftiges Gas bei BASF in Ludwigshafen ausgetreten

07.12.2017, 16:29 Uhr | dpa

Giftiges Gas bei BASF in Ludwigshafen ausgetreten. Der Schriftzug "BASF" auf dem Werksgelände

Der Schriftzug "BASF" auf dem Werksgelände. Foto: Uwe Anspach/Archiv (Quelle: dpa)

Auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen ist giftiges Gas ausgetreten. Ein Mitarbeiter einer externen Firma erlitt dabei Atemwegsreizungen, teilte der Chemiekonzern am Donnerstag mit. Messungen hätten "nur im Nahbereich der Austrittsstelle kurzzeitig erhöhte Messwerte" ergeben. Warum und wie viel Gas austrat, war zunächst unklar. Es handele sich um nitrose Gase, Stickoxide, die beim direkten Einatmen giftig seien. Sie entstünden bei jeder Verbrennung. Die Behörden seien über den Vorfall informiert worden, erklärte die BASF. Der betroffene Mitarbeiter sei in der Ambulanz untersucht worden und habe an seinen Arbeitsplatz zurückkehren können. Der Anlagenteil wurde abgestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017