Kriminalität

Gutachten zum Alter des Verdächtigen von Kandel geplant

03.01.2018, 17:39 Uhr | dpa

Das Alter des mutmaßlichen Messerstechers von Kandel soll mit Hilfe eines medizinischen Gutachtens geklärt werden. Das kündigten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch an. Der aus Afghanistan stammende Verdächtige, der am Mittwoch vergangener Woche seine 15 Jahre alte Ex-Freundin mit einem Messer tödlich verletzt haben soll, ist nach offiziellen Angaben selbst 15 Jahre alt. Der Vater des Mädchens bezweifelt das.

Die 15-jährige Deutsche war in einem Drogeriemarkt in Kandel bei einer Messerattacke so schwer verletzt worden, dass sie starb. Als dringend verdächtig gilt der Ex-Freund. Der Flüchtling schweigt bislang. Wenn er volljährig wäre, könnte für ihn Erwachsenenstrafrecht oder noch Jugendstrafrecht gelten. Nach Angaben des Kreises Germersheim, bei dem das zuständige Jugendamt angesiedelt ist, wird eine Volljährigkeit derzeit aber "von allen Beteiligten ausgeschlossen".

Laut dem mittlerweile vorliegenden vorläufigen Obduktionsergebnis wurde das Mädchen von mehreren Messerstichen verletzt, einer davon traf es ins Herz und war tödlich. "Die Ermittlungen zu dem Motiv, den Hintergründen sowie dem konkreten Tatgeschehen dauern an", hieß es in der Mitteilung. "Der in Untersuchungshaft befindliche Beschuldigte hat sich auch weiterhin nicht eingelassen und macht von seinem Schweigerecht Gebrauch." Die Polizei durchsuchte sein Zimmer in Neustadt/Weinstraße und stellte dabei unter anderem zwei Handys sicher. Derzeit würden außerdem Zeugen befragt, hieß es.

Diesen Artikel teilen