Sie sind hier: Home > Politik >

Nachlasspfleger gesteht Millionen-Untreue

...

Prozesse  

Nachlasspfleger gesteht Millionen-Untreue

17.04.2018, 11:28 Uhr | dpa

Nachlasspfleger gesteht Millionen-Untreue. Justitia

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: D.- W. Ebener/Archiv (Quelle: dpa)

Ein amtlich bestellter Nachlasspfleger hat vor dem Landgericht Göttingen gestanden, Gelder in Millionenhöhe veruntreut zu haben. Das Geld habe er zur Finanzierung seiner Spielsucht ausgegeben, sagte der 49-Jährige am Dienstag zum Beginn seines Prozesses vor der Wirtschaftsstrafkammer. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten gewerbsmäßige Untreue in 167 Fällen vor. Er soll zwischen 2011 und 2015 mehr als 1,3 Millionen Euro aus Erbschaften zu Unrecht für sich verwendet haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018