Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Buntes & Kurioses >

Halloween: Vampir-Obama ist der Renner

...

Halloween in den USA

Vampir-Obama als Verkaufsschlager

29.10.2009, 12:38 Uhr | Von Virginie Montet, AFP, AFP

 

Obama als Gruselfigur gehört zu den Verkaufsschlagern zu Halloween in den USA (Foto: AFP)Obama als Gruselfigur gehört zu den Verkaufsschlagern zu Halloween in den USA (Foto: AFP) Barack Obama als blutrünstiger Vampir, Michael Jackson in roter "Thriller"-Lederjacke oder der verurteilte Milliardenschwindler Bernard Madoff als Gummimaske - an Halloween bieten sich dieses Jahr zahllose Möglichkeiten, die Nachbarn zu erschrecken. Die Amerikaner feiern ihre Lieblingsparty mit Schreckgespenstern im Zeichen der Wirtschaftskrise.

Die Masken der drei gehören in den USA in dieser Saison zu den Verkaufsschlagern. Auch wenn die Branche vor dem Fest am Samstag einen deutlichen Umsatzrückgang erwartet, sind viele Händler zuversichtlich, dass gerade in Zeiten der Krise viele als Zombies und Schreckgespenster verkleidet durch die Straßen ziehen werden.


"Ein Tag der Flucht"

Halloween, dessen Ursprung im keltisch-heidnischen Brauchtum vermutet wird, sei "ein Gegengift gegen die Rezession", sagt Jim Moore, der Marketingchef einer Online-Firma, die sich auf den Versand von Kostümen spezialisiert hat. "Das ist ein Tag der Flucht", sagt Diane Lake, Ladenbesitzerin in einem Vorort von Washington. "Du kannst dich verkleiden, jemand anderes sein und Spaß haben - für weniger als 50 Dollar."

Erwachsene können noch einmal Kind sein

Eigentlich sind es Kinder, die am Abend vor Allerheiligen die Toten feiern und mit der Parole "Süßes oder Saures" von Haus zu Haus ziehen, also Süßigkeiten einheimsen oder Streiche spielen. Doch auch Erwachsene nutzen das Halloween-Fest zunehmend als Gelegenheit, sich als ihr Lieblings-Zombie zu verkleiden und noch einmal Kind zu sein. Das erklärt auch den Boom von politischen Masken und den Run auf Kostüme aus der aktuellen Popkultur.

Jackson-Klamotten sehr gefragt

Besonders gefragt sind dieses Jahr alle Accessoires, die mit dem einstigen "King of Pop" zu tun haben. Der im Juni verstorbene Michael Jackson war selbst ein großer Fan von Halloween, sein Clip zu dem Megahit "Thriller", in dem Leichen aus ihren Gräber stiegen und zu dem Ohrwurm tanzten, hat 1983 den Stil von Musikvideos revolutioniert. Die rote Lederjacke, die Jackson in dem Video trug, ist heute ein Verkaufsschlager in allen Größen, auch das schwarze Outfit, das vier Jahre später auf dem Cover von "Bad" zu sehen war, ist ein Renner.

"Barakula" übertrifft Clinton

"Barakula" gehört zu den gefragtesten Masken des Herstellers Halloween Express. "Wir haben sie erst spät erhalten, aber sie wird besser laufen als alle anderen", ist Firmenchef Brad Butler überzeugt. "Barakula" ist eine Mischung aus Barack Obama und Dracula, ein blutrünstiges Gesicht des US-Präsidenten mit spitz abstehenden Ohren, langen Eckzähnen und zusammengekniffenen Augen. 3000 Masken waren sofort verkauft, weitere 6000 hat Butler umgehend bestellt. Damit werde die Nachfrage nach Clinton-Masken in den 90er Jahren deutlich übertroffen, erwartet der Halloween-Händler.

"Spaß haben in der Krise"

Aber auch Obamas Frau Michelle, Außenministerin Hillary Clinton und Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger dürften am Wochenende einigen US-Bürgern einen gehörigen Schrecken einjagen. Der nationale Einzelhandelsverband erwartet zwar, dass die Halloween-Umsätze in diesem Jahr um 18 Prozent auf 4,75 Milliarden Dollar (3,16 Milliarden Dollar) zurückgehen. Doch die Händler zeigen sich optimistisch. "Bis jetzt liegen wir sogar ein bisschen besser als im Vorjahr", sagt Ladenbesitzerin Lake aus Washington. "Die Leute wollen Spaß haben, auch in der Krise", ist Halloween-Express-Chef Butler überzeugt. Und sei es als Wiedergänger von Wall-Street-Betrüger Madoff, dessen Konterfei vielleicht wie kein anderes zur Wirtschafts- und Finanzkrise passt.

Mehr zum Thema: Rezepte für Halloween

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
"Ice Bucket Challenge" 
Eisdusche auf einem Pferd ist wohl nicht die beste Idee

Die Reiterin hat sich etwas Besonderes ausgedacht, doch dabei spielt das Pferd nicht mit. Video

Verknotet 
Haariger Fauxpas setzt Tennisstar unter Druck

Aber selbst davon lässt sich die Weltranglisten 13. nicht abhalten. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Anzeige


Anzeige