Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Buntes & Kurioses >

Rumänien: Gerichtsmediziner bestätigen Identität der Leiche Ceausescus

...

Identität des Leichnams Ceausescus bestätigt

03.11.2010, 17:42 Uhr | AFP

Rumänien: Gerichtsmediziner bestätigen Identität der Leiche Ceausescus. Bilder Ceausescus liegen auf dem frisch wieder zugeschütteten Grab, nachdem DNA-Proben entnommen wurden (Foto: Reuters)

Bilder Ceausescus liegen auf dem frisch wieder zugeschütteten Grab, nachdem DNA-Proben entnommen wurden (Foto: Reuters)

 

Mehr als 20 Jahre nach seiner Hinrichtung ist der Leichnam des früheren rumänischen Diktators Nicolae Ceausescu identifiziert worden.

Die sterblichen Überreste, die im Juli auf einem Militärfriedhof in Bukarest exhumiert wurden, seien Ceausescu zuzuordnen, sagte der Leiter des Nationalen Instituts für Rechtsmedizin, Dan Dermengiu, der Nachrichtenagentur Mediafax. Dies habe ein DNA-Test mit Genproben von Verwandten des Ex-Diktators "sicher" ergeben.

Elena und Nicolae Ceausescu 1989 (Foto: AFP)Elena und Nicolae Ceausescu 1989 (Foto: AFP) Anonyme Bestattung auf Militärfriedhof

Ceausescu herrschte von 1965 bis 1989 mit eiserner Hand in Rumänien. Er wurde im Winter 1989 durch einen Volksaufstand gestürzt. Der Diktator und seine Frau Elena versuchten am 22. Dezember zu fliehen, wurden aber gefasst, zum Tode verurteilt und am 25. Dezember erschossen. Sie wurden am 30. Dezember 1989 auf dem Militärfriedhof anonym bestattet. Nach Angaben von Zeugen wurden die beiden in einer nächtlichen Aktion unter Kreuzen mit falschen Namen begraben, weil die Behörden Grabschändungen fürchteten.

Kinder hatten stets Zweifel an Echtheit des Grabes

Die drei Kinder, von denen nur Valentin Ceausescu (62) lebt, hatten stets angezweifelt, dass es sich bei den Toten um ihre Eltern handelt. Die Behörden verweigerten den Angehörigen aber jahrelang die geforderten DNA-Tests. Im Juli wurden die sterblichen Überreste von Ceausescu und seiner Frau dann doch exhumiert. Der Leichnam Elena Ceausescus konnte bisher noch nicht identifiziert werden. Von ihr gebe es für den DNA-Test nicht "genug Vergleichsmaterial", sagte Rechtsmediziner Dermengiu. Eine genaue Aussage sei deshalb noch nicht möglich.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Zum Fressen gern 
Dieser Fisch war wohl etwas zu groß für die Schlange

Die Mahlzeit setzt sich zur Wehr und macht dem gierigen Reptil das Leben schwer. Video

Autozubringer 
Alte Limousine parkt im ersten Stock

Ein kurioser Anblick bietet sich den Passanten in Berlin. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Sommer, Sonne, Kleider: Must-haves für heiße Tage

Sommerliche Kleider für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Anzeige


Anzeige