Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Buntes & Kurioses >

    Putin irrtümlich auf Liste mutmaßlicher Verbrecher

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Wladimir Putin irrtümlich auf Liste mutmaßlicher Verbrecher geführt

    11.04.2013, 13:48 Uhr | AFP

    Die finnische Polizei hat den Namen des russischen Präsidenten Wladimir Putin versehentlich auf eine vertrauliche schwarze Liste mutmaßlicher Straftäter gesetzt.

    Es handle sich um ein Versehen, die Eintragung in die Liste sei juristisch unbegründet, erklärte die Polizei nun. Polizeichef Mikko Paatero sprach von einem "schweren Irrtum".

    Wie die Behörde weiter mitteilte, sei Putins Name vor rund zwei Wochen auf einer internen Liste mit Personen aufgetaucht, die der Beteiligung oder Planung von Straftaten verdächtigt werden, die mit mindestens sechs Monaten Haft zu ahnden sind.

    Warum und wie genau der Name des russischen Staatschefs auf die Liste gelangte, ist bislang ungeklärt. Die Polizei hat ihn inzwischen aus der Datenbank gestrichen und außerdem die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    News-Video des Tages
    Kaum zu erkennen 
    Tourist findet manipulierten Kartenleser am Geldautomat

    Mit dem aufgesetzten Modul können Kreditkartendaten ausgelesen werden. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal