Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

    Verunglücktes Verkehrsflugzeug im Urwald entdeckt

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Brasilien  

    Verunglücktes Verkehrsflugzeug im Urwald entdeckt

    30.09.2006, 10:08 Uhr | dpa

    Nach dem Absturz einer Passagiermaschine in Brasilien mit 155 Insassen gibt es kaum Hoffnung auf Überlebende. Das Flugzeug sei wahrscheinlich senkrecht zu Boden gestürzt, sagte der Chef der brasilianischen Flughafenverwaltung Infraero, José Carlos Pereira. Die Boeing 737-800 der Billigfluggesellschaft GOL war am Freitag auf dem Weg von Manaus nach Brasilia abgestürzt. Suchtrupps orteten das Wrack am Samstagmorgen in einem unzugänglichen Urwaldgebiet im Bundesstaat Mato Grosso. Hubschrauber und Soldaten versuchten sich einen Weg zur Maschine zu bahnen. Sollte kein Insasse überlebt haben, wäre es das schwerste Luftfahrtunglück in der Geschichte Brasiliens.

    Foto-Serie

    Rätselraten über Ursache
    Die Ursache des Absturzes ist nach wie vor unklar. Erste Berichte gingen davon aus, dass die Verkehrsmaschine mit einem zweimotorigen Kleinflugzeug vom Typ Embraer Legacy kollidiert war. Ein Sprecher der Zivilen Luftfahrtbehörde wies diese Version der Ereignisse aber später als reine "Hypothese" zurück, für die es keinerlei Beweise gebe.

    Kleinflugzeug verliert Tragfläche
    Die Boeing befand sich über dem Dschungel etwa 200 Kilometer südlich der Stadt Cachimbo, als ihre Spur verloren ging. Etwa zum Zeitpunkt des Verschwindens war auch der Pilot des Privatflugzeugs zur Notlandung auf dem Flughafen von Cachimbo gezwungen. Laut den brasilianischen Medien berichtete der Amerikaner von einem heftigen Stoß, dann sei ein Teil der Tragfläche weggebrochen.

    Zusammenstoß trotz Warnsystem?
    Technisch gesehen ist eine Kollision der beiden Flugzeuge sehr unwahrscheinlich. Pereira nannte das Unglück "unerklärlich". "Die beiden verwickelten Flugzeugtypen sind das modernste, was es heute in der Luftfahrt gibt, und beide verfügen über ein Antikollisionswarnsystem", sagte er. Experten schlossen unterdessen Wetterprobleme als Ursache aus.

    Billigfluglinie bisher unfallfrei
    Es war der erste Vorfall dieser Art mit einer Maschine von GOL. Die Fluggesellschaft teilte mit, das Unfallflugzeug sei vom Hersteller erst am 12. September geliefert worden und habe nur rund 200 Flugstunden absolviert. Gol ist eine so genannte Billigflug-Airline, die 2001 gegründet wurde. Das Unternehmen fliegt mit 55 Maschinen des Typs Boeing 737 rund 50 Ziele in Brasilien sowie die südamerikanischen Städte Buenos Aires, Córdoba, Rosario (Argentinien), Montevideo (Uruguay), Santa Cruz de la Sierra (Bolivien), Asunción (Paraguay) und Santiago de Chile an.

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    shopping-portal