Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Lkw verursacht Millionenschaden an Brücken

...

Lkw verursacht Millionenschaden an Brücken

08.04.2012, 11:38 Uhr | t-online.de, dapd

Lkw verursacht Millionenschaden an Brücken. Mit diesem Bagger rammt der LKW-Fahrer die Autobahnbrücken bei Heidelberg (Quelle: dpa)

Mit diesem Bagger rammt der LKW-Fahrer die Autobahnbrücken bei Heidelberg (Quelle: dpa)

 

Ein Lkw-Fahrer hat am Samstag auf der Autobahn 5 bei Heidelberg zwei nebeneinanderstehende Autobahnbrücken schwer beschädigt und einen Sachschaden in Millionenhöhe verursacht. Der 55 Jahre alte Fahrer aus Achern hatte auf einem Sattelauflieger einen Bagger transportiert und mit der Baumaschine die Stahlträger der beiden Brücken gerammt, teilte die Polizei mit. Die massiven Träger wurden teils eingedrückt und verschoben.

Bei dem Aufprall rissen die vorderen Befestigungsketten und der Bagger wurde nach hinten geschoben. Der Fahrer eines nachfolgenden Rettungswagens konnte durch eine Vollbremsung einen Unfall verhindern und durch sein Blaulicht andere Fahrzeuge vor der Gefahr warnen. Verletzt wurde niemand.

Brücken total beschädigt

Eine Sondergenehmigung für den 4,83 Meter hohen Transport lag nicht vor. Der Sachschaden geht nach Angaben eines Polizeisprechers in die Millionen. Allein der Schaden am Bagger wird auf einen fünf- bis sechsstelligen Betrag geschätzt. Beide Brücken sind nach Einschätzung eines Sachverständigen total beschädigt und gelten als einsturzgefährdet. Ob sie abgerissen werden müssen, ist noch unklar.

Polizei erwartet Verkehrsbehinderungen

Die Autobahn 5 Fahrtrichtung Süden ist zwischen dem Heidelberger Kreuz und der Anschlussstelle Schwetzingen bis auf weiteres voll gesperrt. "Die Sperrung beginnt kurz nach dem Kreuz in Höhe Eppelheim", sagte Wolfgang Wobst von der Polizeidirektion Heidelberg zu t-online.de. Über Ostern erwartet Wobst allerdings keine größeren Staus. Die gesperrte Strecke lasse sich gut umfahren: Über die A 656 und die A 6 und bei Walldorf wieder zurück auf die A 5. Es wird dringend abgeraten, durch das Stadtgebiet Heidelberg zu fahren.

Die Sperrung werde mindestens bis Dienstag anhalten, "im Berufsverkehr kann es dann schon zu Behinderungen kommen", fürchtet Wobst. In Fahrtrichtung Norden ist die Autobahn frei.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Forscher bestätigen 
Krähen sind so schlau wie 7-jährige Kinder

Laut einer Studie haben die Vögel ein erstaunliches Verständnis für Physik. Video

Zu Gast bei den Feuersteins 
Ein Leben wie in der Zeit um 3000 v. Chr.

Feuermachen, Flintschlagen - Ein Camp im Norden Deutschlands macht es möglich. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Von jenseits der sieben Weltmeere

8 Fl. Spitzenwein aus Übersee statt 62,10 € für nur 44,- €. Versandkostenfrei bei TVINO.

Anzeige


Anzeige