Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Todesschüsse in Berlin-Neukölln: Neue Hinweise

...

Todesschüsse in Berlin-Neukölln: Neue Hinweise

09.04.2012, 12:18 Uhr | dpa

Todesschüsse in Berlin-Neukölln: Neue Hinweise. Ein Mann hat an dieser Stelle auf fünf junge Männer geschossen und dabei einen von ihnen getötet.

Ein Mann hat an dieser Stelle auf fünf junge Männer geschossen und dabei einen von ihnen getötet. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen auf einen 22-Jährigen in Berlin-Neukölln gibt es neue Zeugenhinweise. Bis Montagnachmittag lagen 25 Hinweise aus der Bevölkerung vor, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Eine heiße Spur zum Täter gebe es aber nach wie vor nicht. Beamte hatten am Ostersonntag erneut den Tatort abgesucht und Anwohner befragt.

Am frühen Donnerstagmorgen hatte ein Unbekannter im Ortsteil Buckow auf fünf junge Männer geschossen und einen 22-Jährigen getötet. Zwei weitere Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren wurden lebensgefährlich verletzt. Sie mussten notoperiert werden, befinden sich nach Angaben der Polizei aber in einem stabilen Zustand.

Der Todesschütze entkam zu Fuß. Befürchtungen, der Täter könnte aus der rechtsextremen Szene kommen, wurden bisher nicht bestätigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Kinderporno-Affäre 
Edathy: Filme zu bestellen war falsch, aber legal

Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit wies Edathy zurück. Video

Video des Tages
Schnell reagiert 
Vater rettet Kleinkind in letzter Sekunde

Ein tonnenschwerer Bagger rauscht die vereiste Straße herab. Video

Anzeige
Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige