Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

    Airbus muss auf Flughafen London-Gatwick notlanden

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Airbus muss auf Flughafen London-Gatwick notlanden

    17.04.2012, 14:40 Uhr | dpa

    Airbus muss auf Flughafen London-Gatwick notlanden . Der Airbus A 330 der britischen Fluggesellschaft Virgin Airlines nach der Notlandung in London (Quelle: dapd)

    Der Airbus A 330 der britischen Fluggesellschaft Virgin Airlines nach der Notlandung in London (Quelle: dapd)

    Ein Airbus A 330 der britischen Fluggesellschaft Virgin Airlines ist auf dem Flughafen London-Gatwick notgelandet. An Bord waren 299 Passagieren und 13 Crew-Mitglieder. 15 Passagiere erlitten leichte Verletzungen, sagte eine Flughafensprecherin.

    "Die Crew rief nur noch: Raus, Raus!", sagte Tom Aldridge, der als Passagier in dem Flugzeug war, dem Sender BBC. Kurzzeitig seien einige Reisende in Panik ausgebrochen.

    Der Flugverkehr auf dem zweitgrößten britischen Flughafen wurde eingestellt, da das Flugzeug die Start- und Landebahn blockierte.

    Foto-Serie mit 3 Bildern

    Passagiere konnten Flugzeug verlassen

    Einige ankommende Flüge konnten umgeleitet werden, etwa zum Flughafen Stansted im Norden Londons. Am frühen Nachmittag konnte der Flughafenbetrieb auch in Gatwick wieder weitergehen.

    Das Flugzeug habe kurz nach dem Start mit Ziel Orlando (Florida) wegen eines technischen Problems umkehren müssen. Der Airbus sei sicher gelandet. Die Passagiere konnten das Flugzeug noch auf der Landebahn verlassen.

    Feuer an Bord

    Nach Angaben der Feuerwehr soll es ein Feuer an Bord gegeben haben.

    "Wegen eines technischen Problems an Bord hat der Kapitän entschieden, das Flugzeug evakuieren zu lassen", teilte die Fluggesellschaft Virgin mit. Es habe sich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt. Spezielle Teams kümmerten sich um die Passagiere.

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    shopping-portal