Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Tödlicher Unfall auf A3: Lkw verliert Reserverad

...

Verlorenes Lkw-Rad verursacht tödlichen Verkehrsunfall auf A3

24.04.2012, 09:26 Uhr | dapd

 

Das Reserverad eines Lastwagens hat einen tödlichen Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 nahe Wiesbaden verursacht. Es fiel in der Nacht zu Dienstag auf die Autobahn in Richtung Frankfurt, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer eines Kleintransporters verlor beim Versuch, dem Hindernis auszuweichen, die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Transporter wurde auf die Mittelleitplanke katapultiert und prallte gegen den Pfosten einer Schilderbrücke. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der 53-jährige Fahrer bereits tot.

Ein weiterer Autofahrer, der mit seinem Wagen auf das Lkw-Rad gefahren war, blieb unverletzt. Durch umherfliegende Trümmer wurde ein weiterer Wagen auf der Gegenfahrbahn beschädigt. Die Autobahn 3 war bis zum Morgen nur eingeschränkt befahrbar. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Lastwagen, der das Rad verloren hatte, blieb zunächst ergebnislos.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Video des Tages
Unfassbarer Lupfer 
So ein Tor schießt man nur einmal im Leben

Mit einem sogenannten Rabona-Lupfer begeistert dieser Slowake die Fußballwelt. Video

Im Visier der Sturmjäger 
Vorbote auf den heftigsten Tornado seit 2011

Im Himmel über Texas braut sich eines der gefährlichsten Unwetter zusammen. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Stilvoll und elegant durch den Frühling

Shirts, Kleider und Blusen - jetzt entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special