Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

    Birma: Zwei Tote bei missglückter Notlandung

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Zwei Tote bei missglückter Notlandung

    25.12.2012, 14:17 Uhr | dpa, AFP

    Birma: Zwei Tote bei missglückter Notlandung. Notlandung in Birma (Quelle: AP/dpa)

    Die Trümmer der notgelandeten Maschine auf dem Flughafen Heho in Birma (Quelle: AP/dpa)

    Zwei Menschen sind bei einer missglückten Notlandung eines Flugzeugs im Nordosten Birmas ums Leben gekommen. Wie die Behörden bestätigten, ereignete sich das Unglück etwa drei Kilometer vom Flughafen Heho entfernt.

    Eine Maschine der birmanischen Fluglinie Air Bagan mit 71 Menschen an Bord hatte versucht, dort notzulanden. Ein elfjähriges Kind an Bord des Flugzeugs kam dabei ums Leben, am Boden starb ein Motorradfahrer.

    Fünf Ausländer unter den Verletzten

    Neun Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder erlitten Verletzungen, sagte der stellvertretende Informationsminister U Ye Htut. Wie die Fluglinie auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, befanden sich fünf Ausländer unter den Verletzten. Dabei soll es sich um zwei US-Amerikaner, zwei Briten und einen Koreaner handeln.

    Unter den Passagieren sollen sich den Informationen zufolge 51 Ausländer befunden haben. Der Flughafen Heho, etwa 480 Kilometer nordöstlich von Rangun, liegt in der Nahe des Inle-Sees, eines der beliebtesten Touristenziele in Birma.

    Feuer an Board?

    Die genauen Gründe für die Notlandung stehen bislang nicht fest. Die Piloten, die darüber Auskunft geben könnten, seien verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Air-Bagan-Sprecher.

    Ein Regierungsvertreter sagte, im Anflug auf den Flughafen Heho sei ein Feuer in einem der Triebwerke des Flugzeugs gemeldet worden. Ein Reiseführer, der sich am Unfallort aufhielt, berichtete, der Motor der Maschine habe in Flammen gestanden. Das Feuer habe "fast das ganze Flugzeug" zerstört und die Insassen hätten wegen des Rauchs unter Atemnot gelitten.

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    shopping-portal