Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Italien: sechs Tote bei Schneemobil-Unfall

...

Schneemobil stürzt 100 Meter tief - sechs Tote

05.01.2013, 16:03 Uhr | dpa

Italien: sechs Tote bei Schneemobil-Unfall. Horror-Unfall mit einem Schneemobil in den Dolomiten (Quelle: dpa)

Horror-Unfall mit einem Schneemobil in den Dolomiten (Quelle: dpa)

 

Bei einem Unfall mit einem Schneemobil sind am späten Freitagabend sechs Menschen in den italienischen Dolomiten ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden schwer verletzt, als der Motorschlitten mit Anhänger von einer Piste im Cermis-Skigebiet bei Cavalese im Trentino abkam und von einem Abhang rund 100 Meter in die Tiefe stürzte. Das berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Bei den Opfern handelt es sich um russische Urlauber. Der Unfall sei auf "grobes Fehlverhalten" zurückzuführen, sagte die Polizei. Die Russen hatten das Schneemobil unerlaubt in ihren Besitz gebracht. Mit überhöhter Geschwindigkeit rasten sie die als besonders schwierig geltende Abfahrtsstrecke "Olimpia 2" herunter.

Italienischen Medienberichten zufolge kam der Motorschlitten in einer Kurve von der Schwarzen Piste ab, rammte die Streckenbegrenzung und überschlug sich dann mehrfach in der Luft. An einem Baum sei das Gefährt dann abgeprallt, die Insassen seien dutzende Meter durch die Luft geschleudert worden. Der Radiosender RAI berichtete, die Piste sei während der Nacht unbeleuchtet gewesen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ANSA prüfen die Ermittlungsbehörden zudem, ob der Fahrer des Schneemobils, der den Crash überlebte, unter Alkoholeinfluss stand.

Schwerster Schneemobil-Unfall in Trentino

Zu der Gruppe gehörte auch ein Hotelierehepaar, das in Italien lebte. Die 51-jährige Frau des Chefs des Hotels "Sporting Cermis" zählt zu den vier toten Frauen und zwei Männern. Ihr 58 Jahre alter Ehemann wurde schwer verletzt. Unter den Opfern waren auch eine 48-jährige Frau mit ihren zwei 16 und 25 Jahre alten Kindern. Besonders tragisch: Eine der verstorbenen Frauen hinterlässt einen 17-jährigen Sohn, der im Hotel geblieben war.

Das Unglück gilt als schwerster Schneemobil-Unfall im Trentino. Die Schwerverletzten überlebten nur dank des schnellen Einsatzes der Rettungskräfte. Nach Schließung der Skipisten hatte die Gruppe das Schneemobil sowie einen für Lastentransporte vorgesehenen Schlitten benutzt, wie die Polizei berichtete. Fahrer und Beifahrer des Schneemobils überlebten schwer verletzt, die Menschen auf dem Lastenschlitten starben. Sie hatten in einem Hotel auf dem Plateau der Alpe Cermis ihren Urlaub verbracht.

Immer wieder Unglücke in Cavalese

Der Ort Cavalese hat in der Vergangenheit durch zwei schwere Seilbahnunglücke Schlagzeilen gemacht. Im Februar 1998 starben alle 20 Insassen einer Seilbahngondel, als ein US-Militärjet im Tiefflug die Tragkabel der Bahn zum Monte Cermis durchtrennte.

1976 waren in dem Skigebiet bereits beim Riss eines Seilbahnkabels 42 Menschen ums Leben gekommen.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Virales Video 
Nordkorea empört: Kim Jong Un durch Kakao gezogen

Künstler lässt den Machthaber in unangemessenen Posen tanzen. Video

Erotische Bademode 2015 
Freie Sicht auf den Bauchnabel ist out

Die Fashion Week in Miami gibt den neuen Trend vor: Bauchfrei am Pool ist out. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Großer Summer-Sale - tolle Styles bis zu 50 % reduziert

Aktuelle Shirts, Blusen, Röcke & Hosen - jetzt versandkostenfrei bestellen bei GERRY WEBER.

Anzeige


Anzeige