Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Eichhörnchen verursacht Auffahrunfall im Allgäu

...

Eichhörnchen verursacht Auffahrunfall im Allgäu

23.03.2013, 13:22 Uhr | dapd

Ein Eichhörnchen hat im Oberallgäu einen Auffahrunfall mit 8000 Euro Sachschaden verursacht. Wie die Polizei mitteilte, bremste eine Autofahrerin auf der B 19 bei Ofterschwang ab, um das Nagetier nicht zu überfahren.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Die nachfolgende Autofahrerin erkannte das plötzliche Bremsmanöver zu spät und fuhr auf den Pkw auf.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt - auch nicht der kleine Nager. "Das Eichhörnchen lief natürlich in den Wald davon und war bei Eintreffen der Polizeistreife nicht mehr vor Ort", hieß es.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Schauriger Fisch 
Sensation: Monster der Tiefsee erstmals gefilmt

Es kommt mitten aus der Tiefsee und wurde nun vor Kalifornien entdeckt. Video

Anzeige
Und weg war sie 
Australierin wird von Erdboden verschluckt

Eine halbe Stunde saß sie dort fest, bis ihre Rufe endlich erhört wurden. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige


Anzeige