Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

    Belgien: Mit Chemikalien beladener Zug entgleist

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Mit Chemikalien beladener Zug entgleist

    04.05.2013, 18:49 Uhr | AFP

    Belgien: Mit Chemikalien beladener Zug entgleist . Belgien,Zugunglück (Quelle: dpa)

    Nahe Gent ist ein Güterzug entgleist und steht in Flammen (Quelle: dpa)

    Mindestens ein Mensch ist bei der Entgleisung eines mit giftigen Chemikalien beladenen Zuges in Belgien ums Leben gekommen. Nach dem Unglück sind rund 250 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Durch die Entgleisung nahe der Stadt Gent geriet der Zug in Flammen, zudem wurden zahlreiche Explosionen ausgelöst, teilten die Behörden mit.

    Nach Behördenangaben gibt es neben dem Todesopfer auch 14 Verletzte. Der Güterzug umfasste 13 Tankwaggons, davon entgleisten nach Polzeiangaben sechs Kesselwagen. Mindestens drei Waggons mit giftigen Chemikalien seien explodiert.

    250 Menschen in Sicherheit gebracht

    Über der Unglücksstelle war eine hohe Säule dunklen Rauchs aufgestiegen. Die Rettungskräfte brachten rund 250 Menschen, die in einem Umkreis von 500 Metern um die Unglücksstelle lebten, in Sicherheit. Die Feuerwehr teilte mit, sie lasse die Kesselwagen kontrolliert abbrennen, weil Löschversuche dazu führen könnten, dass noch giftigere Gase entstünden.

    Zu den Chemikalien, die in Brand gerieten, gehört auch das sehr giftige und leicht entzündliche Acrylnitril, das zur Kunststoffherstellung verwendet wird.

    Das Unglück ereignete gegen 2 Uhr nachts zwischen den Orten Schellebelle und Wetteren. Der Zug kam demnach aus den Niederlanden und war auf dem Weg in den Hafen von Gent.

    Durch den Aufprall wurden eine Explosion und ein Brand ausgelöst, der sich über mehrere hundert Meter ausbreitete, wie auf im Fernsehen verbreiteten Amateurvideos zu sehen war. Rund 300 Anwohner wurden in Sicherheit gebracht.

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    shopping-portal