Sie sind hier: Home > Panorama >

MH17: Satellitenbild soll Abschuss durch Kampfjet beweisen

...

Vermeintliche Beweise aus Russland  

Wurde MH17 durch Kampfjet abgeschossen?

16.11.2014, 10:43 Uhr | t-online.de, dpa

MH17: Satellitenbild soll Abschuss durch Kampfjet beweisen. Diese Satellitenaufnahme soll den Abschuss von MH17 durch einen Kampfjet beweisen (Quelle: Screenshot: Rossjia1)

Diese Satellitenaufnahme soll den Abschuss von MH17 durch einen Kampfjet beweisen (Quelle: Screenshot: Rossjia1)

Russlands Staatsfernsehen hat eine Satellitenaufnahme gezeigt, die beweisen soll, dass Flug MH17 von einem Kampfjet abgeschossen wurde, und nicht wie zunächst angenommen vom Boden aus. Die Aufnahme zeigt einen Kampfjet des Typs MiG-29, der am 17. Juli über der Ostukraine in der Nähe der Boeing-777 geflogen sei und eine Rakete abgefeuert habe. Das behaupten russische Luftfahrtexperten.

Das Foto stamme vermutlich von einem britischen oder amerikanische Spionagesatelliten, sagte der erste Vize-Präsident der Russischen Vereinigung der Ingenieure, Iwan Andrijewski, in dem Bericht.

Zweifel an Echtheit angebracht

Die Echtheit dieser Aufnahme darf jedoch angezweifelt werden. Zwar behaupten Experten in der Sendung, dass die Aufnahme echt sei, Beweise konnten sie jedoch nicht vorlegen. Die Ermittler der Untersuchungskommission in den Niederlanden hatten bislang keinerlei Hinweise auf ein anderes Flugzeug gefunden. Der Hauptverdacht richtet sich gegen die prorussischen Separatisten, die mit einer Rakete vom Boden aus die Maschine abgeschossen haben könnten.

Nachdenklich sollte auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung der Aufnahme stimmen. Pünktlich zum G20-Gipfel im australischen Brisbane spielt der vermeintliche Beweis Präsident Wladimir Putin in die Karten. Der australische Regierungschef Tony Abbott will als Gastgeber Putin wegen der Tragödie zur Rede stellen. Die neuen Hinweise seien wichtig für die Konfrontation von Putin und Abbott in Brisbane, sagten die Moderatoren des kremlnahen Senders.

UMFRAGE
Glauben Sie, dass sich die Krise zwischen Russland und dem Westen noch verschärfen wird?

Blogger nehmen Bilder ins Visier

Kurz nach der Sendung nahmen Blogger Unstimmigkeiten auf dem angeblichen Beweisbild in Internetkommentaren ins Visier. So tauchten etwa ähnliche Bilder von Flugzeugen und andere Satellitenaufnahmen im Netz auf, die Parallelen zu dem Material des russischen Fernsehens aufweisen sollten und eine Fälschung nahelegten. Viele machten sich in Webbeiträgen lustig über den Bericht.

Australien fordert Entschuldigung von Putin

Bei der Tragödie starben 298 Menschen. Unter den Opfern waren auch 38 Australier. Abbott gibt Putin die Schuld an dem Abschuss der Maschine, weil Russland die Separatisten in der Ostukraine unterstützt, und fordert auf dem Gipfel eine Entschuldigung von ihm. Russland hatte dagegen eine unabhängige Untersuchung gefordert, die auch andere Varianten berücksichtigt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Testangebot: Zwei Hemden Ihrer Wahl für nur 59,90 €.
bei Walbusch
Anzeige
Entdecken Sie Franziska Knuppe für BONITA
jetzt die neue Kollektion shoppen
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018