Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Airbus A380 der Lufthansa wegen Bombendrohung umgeleitet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf dem Weg nach Frankfurt  

Lufthansa-Maschine wegen Bombendrohung umgeleitet

13.12.2016, 08:56 Uhr | AFP, rtr

Airbus A380 der Lufthansa wegen Bombendrohung umgeleitet. Ein Airbus A380 der Lufthansa. (Quelle: dpa/Archiv-Foto)

Ein Airbus A380 der Lufthansa. (Quelle: Archiv-Foto/dpa)

Ein Flugzeug der Lufthansa auf dem Weg von Houston im US-Bundesstaat Texas nach Frankfurt ist nach einer Bombendrohung umgeleitet worden. Flug Nummer 441 mit 530 Menschen an Bord sei am Montagabend (Ortszeit) auf dem John F. Kennedy Airport in New York gelandet, sagte ein Sprecher der Behörden.

Ein Lufthansa-Sprecher teilte mit, der A380 sei "aus Sicherheitsgründen" zum John F. Kennedy Flughafen umgeleitet worden. Das Flugzeug sei in New York sicher gelandet und die Passagiere und die Besatzung seien dort in Hotels untergebracht und auf andere Flüge umgebucht worden.

Das betroffene Flugzeug werde nicht mit Passagieren an Bord nach Frankfurt zurückfliegen, so der Sprecher weiter. Die Maschine werde derzeit noch in New York untersucht. Nähere Angaben zu den Hintergründen des Vorfalls wollte der Sprecher nicht machen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017